Teenage Mothers' Home

Laut Information von Give to eat Ghana werden minderjährige Mütter in Ghana von der Gesellschaft missachtet und selbst als Täterinnen dargestellt. Sie wissen nicht, an wen sie sich wenden sollen. Wird die Schwangerschaft bekannt, können sie die Schule nicht weiter besuchen. Die Männer werden nicht zur Verantwortung gezogen. Die jungen Mütter haben selber nicht genug zum Überleben und niemanden, der sich für ihre Rechte einsetzt. Die Kinder dieser minderjährigen Mütter sind häufig mangelernährt. Oft werden sie im Kleinkindalter den Müttern fort genommen und verkauft.

Im September 2017 wurde der erste Spatenstich für das neue Haus für minderjährige Mütter und ihre Kinder gemacht. In der ganzen Region gibt es kein vergleichbares Haus! Hier können die jungen Mütter mit ihren Kindern unter der Fürsorge einer Hausmutter wohnen. Sie können zur Schule gehen, einen Berufsabschluss machen und so die Möglichkeit erlangen, für sich und ihr Kind selber zu sorgen. Im angegliederten Kindergarten werden die Kinder von fachkundigen Personen betreut. Das Konzept wurde gemeinsam mit verschiedenen Behörden, Lehrern und Medizinern entwickelt. Give to Eat Ghana e.V. tritt für die Rechte von Müttern und Kindern ein. Das "Teenage Mothers' Home" kann 20 junge Mütter mit ihren Kindern aufnehmen.

Dieses Projekt wurde von uns mit unterstützt. Es ist grundsätzlich fertiggestellt, soll aber natürlich weiter ausgebaut werden.

Verknüpfte Inhalte